Reservieren Sie unter
+ 43 29 42 / 24 94
  • DSC 2873 w

    Schlossgasthaus Brand

    Dort, wo sich heute das Schlossgasthaus befindet, gab es schon im 16. Jahrhundert eine Taverne. Erstmals urkundlich erwähnt wurde diese unter Graf Hoyos als "Fischer-Häusl". Bei der Taverne befand sich auch ein Mautschranken für die Abgabeleistungen zum Eintritt in die Stadt Retz.

    Das barocke Gebäude wurde 1703 errichtet. Ein Brand vernichtete zwar den Dachstuhl, doch den Gemäuern konnte er nichts anhaben.

    Seit 1709 befindet sich das Schlossgasthaus im Besitz der Familie Suttner-Gatterburg. Um genügend Gäste unterbringen zu können, wurde das Gasthaus 1972 und 1991 um den Schüttkasten des Schlosses vergrößert.

    Nach unzähligen Umbauten und Vergrößerungen verfügt das Schlossgasthaus nun über

    35 Sitzplätze in der Gaststube
    70 Sitzplätze im Extrazimmer
    150 Sitzplätze im Schüttkastensaal
    70 Sitzplätze im schattigen Gastgarten

    Der älteste Teil ist die Gaststube mit einem gemütlichen Gewölbe und einem Kachelofen.
     Ein Saal für Feste und Feiern
    Der 1992 ausgebaute alte Schüttkasten bietet genug Platz für 150 Personen und ist mit einem Podium und einer Tanzfläche ausgestattet.

    Das Extrazimmer bietet Platz für 70 Personen und vermittelt durch die Holzverkleidung ein rustikales Ambiente.

    Radfreundlicher Betrieb